Praxis
Hahnweidstr. 23
73230 Kirchheim

Telefon: 07021-51485

 

Fax:       07021-862798

 

E-Mail:

loeffler.scherbacher@t-online.de

 

Folgerezeptbestellungen per Fax oder E-mail erwünscht,

Bearbeitungsdauer 1-2 Arbeitstage  

 

Ärztlicher Notdienst: 116117

Notarzt:  112

 

Wir sind für Sie da!

Sprechzeiten:

 

Montag bis Freitag:                         8 - 12 Uhr

Montag bis Donnerstag:                15 - 18 Uhr

Freitagnachmittag:                        14 - 16 Uhr

 

Infothek

Mit umfassendem Wissen und fachlicher Kompetenz sind unsere Mitarbeiter die richtigen Ansprechpartner, wenn es um Ihre Gesundheit geht. In der Infothek haben wir einige Informationen für Sie zusammengestellt.

 

Aktuelles

Damit Sie stets auf dem Laufenden sind, möchten wir Ihnen hier alle Neuigkeiten auf einen Blick zur Verfügung stellen. Erfahren Sie von neuen Methoden und Veranstaltungen, oder informieren Sie sich über aktuelle oder geänderte Öffnungszeiten in den Ferien.

 

Aktuelle Informationen des Gesundheitsamts Esslingen zum Vorgehen bei positiven Abstrichtest bzw. bei Coronainfektion , Stand 9.11.2021:

bitte kopieren Sie den Link und setzen ihn in die Kommandozeile Ihres Browsers  ein.

https://www.landkreis-esslingen.de/(anker18499676)/start/service/corona.html#anker18499676

 

 

CORONA-IMPFUNGEN IN UNSERER ARZTPRAXIS                                                                              

 

19.11.2021

 

Sehr geehrte Patient -Innen ,

 

 

Aktuell haben wir die Impfstoffe von Biontech und Moderna  zur Verfügung.

 

Zugelassen ist der Impfstoff von Biontech auch für Jugendliche von 12 bis 18 Jahren. Eine Empfehlung der STIKO                 ( Ständige Impfkommission ) liegt vor. 

 

Inzwischen hat die STIKO eine Empfehlung zu einer 3. Impfung (Auffrischimpfung) mit einem mRNA Impfstoff ( von Biontech oder Moderna  ) zunächst für alle Patienten über 70 Jahren und Immungeschwächte,  jetzt sogar für alle erwachsenen Personen ab 18 Jahren 6 Monate nach der 2. Impfung herausgegeben.

 

Dabei gilt weiterhin die Empfehlung, zuerst die erste Gruppe mit eher vulnerablen Personen zu impfen.

 

Auf Grund der aktuell stark ansteigenden Infektionszahlen, wäre es natürlich wünschenswert, daß möglichst alle eine möglichst baldige Impfung ( auch Erst- und Zweitimpfungen stehen noch viele aus) erhalten. Die Nachfrage ist dementsprechend sehr groß.

 

Glauben Sie uns :  Wir tun unser Möglichstes und arbeiten bis an den Rand unserer Kräfte und teils darüberhinaus!

 

Haben Sie bitte  Verständnis, wenn es  ein paar Wochen dauern sollte, bis Sie zum Impfen zu uns kommen können.

 

 

War es bisher vorgesehen, daß die Auffrischimpfungen mit dem selben mRNA-Impfstoff erfolgen soll wie die ersten beiden Impfungen,  so gibt es aktuell neu andere Empfehlungen:  Ein Wechsel zum jeweils anderen mRNA-Impfstoff für Auffrischimpfungen ist jetzt möglich, so daß Patienten nicht warten müssen, bis der bisher geimpfte Impfstoff in der Praxis verfügbar ist.   Hier versuchen wir, Ihren Wünschen entgegenzukommen, soweit wir hier Impftermine anbieten können.

Zu beachten ist, daß der Modernaimpfstoff inzwischen nicht mehr für Personen unter 30 Jahren und für Schwangere empfohlen wird.

 

Bitte haben Sie Verständnis, daß wir im Rahmen Ihres Impftermins keine Sprechstunde abhalten und z.B. auch nicht auf Rezeptwünsche  eingehen können.

 

Hilfreich wäre es für uns, sowie Sie einen Termin im Rahmen einer Impfaktion erhalten haben,  einige Tage im voraus schon ihre Versichertenkarte einlesen zu lassen, sofern diese im jeweiligen Quartal noch nicht eingelesen wurde.

 

Zudem haben wir eine große Bitte:   Wie Sie wissen, ist das Angebot an Parkplätzen rund um das Ärztehaus Hahnweidstraße sehr begrenzt.   Im Rahmen von Impfaktionen sind deshalb chaotische Zustände auf dem Parkplatz zu befürchten.  Wenn es Ihnen möglich ist, dann weichen Sie bitte auf andere Parkplätze aus oder kommen gleich mit öffentlichen Verkehrsmitteln o.ä.              

 

 

 Auch alle Personen, die mit dem Vektorimpfstoff von Astrazeneca geimpft sind, dürfen/sollen eine Wiederholungsimpfung mit einem mRNA-Impfstoff 6 Monate nach der Immunisierung bekommen.

Personen, die mit dem Impfstoff von Johnson/Johnson geimpft sind, wird empfohlen, sich 4 Wochen nach dieser Impfung einen mRNA-Impfstoff verabreichen zu lassen.

 

 

Um einen Impftermin auszumachen,  wäre es uns am liebsten, wenn Sie sich per Fax oder Email melden würden, da die telefonische Erreichbarkeit der Praxis trotz all unserer Bemühungen sehr begrenzt ist.

 

 

 

Sollten Sie  einen Impftermin für eine Erstimpfung  oder eine Kreuzimpfung ( Wechsel von Vektorimpfstoff auf mRNA-Impfstoff ) bei uns bekommen haben, sollten Sie sich den Aufklärungsbogen und  die Einwilligungserklärung aufrufen, ausdrucken und zum Termin mitbringen ( s. weiter unten).

 

Falls Sie bei einer anderen Impfaktion einen früheren Termin als bei uns realisieren können, ist das für uns in Ordnung.

Es wäre uns dann aber recht, wenn Sie den Termin bei uns rechtzeitig absagen, damit wir diesen Termin anderweitig vergeben können und kein Impfstoff verfällt.

 

 

 

Benötigte Unterlagen zur Impfung mit Biontech/Pfizer oder Moderna Impfstoff:

 

 

Einwilligung und Anamnese COVID Impfung mit mRNA Impfstoff

 

Aufklärung COVID-Impfung mRNA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, wir bitten Sie um Ihr Verständnis:

 

Auf Grund der derzeitig herrschenden Pandemie mit dem Coronavirus SARS-2-CoV haben wir zu Ihrem und auch unserem Schutz folgende Regelung getroffen:

 

Betreten der Praxisräume nur noch mit Mundschutz

 

Im Vorraum sollte sich immer nur eine Person befinden, Eintritt in die Praxis auch nur als Einzelperson ( außer bei dringend notwendiger Begleitung)

 

Bitte die Klingel im Vorraum betätigen, nach Rücksprache über die Sprechanlage

 

 

Rezeptwünsche und Überweisungen werden nicht mehr am Tresen direkt bearbeitet und nur nach vorheriger Anforderung ( s. u. ) ausgegeben.

 

Um das Telefon für Notfälle möglichst freizuhalten, senden Sie Fragen an uns, Anforderungen von Rezepten und Überweisungen möglichst per Email oder Fax.

Wir versuchen, die Anforderungen bis zum Folgetag, spätestens bis zum 2. Tag, für Sie bereitzuhalten.

 

Erfahrungsgemäß kommt es zu Anfang eines Quartals zu sehr vielen Anforderungen von Rezepten und Überweisungen. Um dies zu entzerren und zu vermeiden, daß viele Leute gleichzeitig unsere Praxis aufsuchen, möchten wir Sie bitten, die nicht dringlichen Anforderungen um ein paar Tage zu verschieben.

 

Ihr Praxisteam von Dres. Löffler/Scherbacher/Marcard

 

Email: loeffler.scherbacher@t-online.de

Fax: 07021 862798

 

 

 

Sehr geehrte Patienten,

leider ist unser Telefon doch sehr stark ausgelastet, so daß unsere Praxis telefonisch zeitweise schwer zu erreichen ist.

Folgerezeptwünsche und sonstige Wünsche  können Sie uns gerne per E-mail oder Fax zukommen lassen.

Wir müssen Sie allerdings, wie im übrigen auch bei telefonischen Anfragen, um Geduld bitten und uns 1 bis 2 Tage Zeit zur Bearbeitung  lassen.

 

 
Reisen: Informieren Sie sich auf der Website des Auswärtigen Amts wie die Situation im geplanten Reiseland ist.


 

 

_______________________________________________________

IMPFEMPFEHLUNG:

 

Häufig gerät in Vergessenheit, daß gegen manche Erkrankungen regelmäßige Nachimpfungen stattfinden sollten. Schauen Sie  mal wieder in Ihren Impfpass.

 

Tetanus und Diphterie sind Erkrankungen, gegen die auch im Erwachsenenalter alle 10 Jahre geimpft werden sollte. Oder Sie bringen Ihren Impfpass einfach mal bei uns vorbei.

 

Es besteht auch eine Empfehlung durch die STIKO, bei Auffrischimpfungen Keuchhusten mitzuimpfen. Zum einen ist hier keine gesonderte Impfung mehr verfügbar. Zum anderen tritt die Erkrankung immer häufiger im Erwachsenenalter auf, auch wenn man sie als Kind durchgemacht hat.

 

Da wir hier in einem FSME-Endemiegebiet leben, besteht auch hierfür eine Impfempfehlung.

 

Sind Sie 60 Jahre alt oder älter oder bestehen die Körperabwehr schwächende Erkrankungen,  wird eine einmalige ( bzw. auch mehrmalige ) Impfung gegen Pneumokokken ( Erreger einer Lungenentzündung) und eine zweimalige Impfung gegen Herpes zoster (Gürtelrose) empfohlen.

Wir sind stolz auf die Auszeichnung unseres Teams!